Tour 16: Die südliche Reichswaldtour

Tour 16: Die südliche Reichswaldtour

Der Startort Feucht mit vielen alten Fachwerkhäusern und drei malerischen Herrensitzen hat auch zwei interessante Museen zu bieten. Vom Bahnhof in Feucht führt der Weg zum Brückkanal, eine aus Sandstein erbaute Bogenbrücke, welche den Ludwig-Donau-Mein-Kanal beeindruckend über die Schwarzach führt.

Überqueren Sie den Brückkanal und radeln Sie entlang des alten Treidelweges ostwärts nach Pfeifferhütte. Entstehung und Name des Ortes führen sich auf einen Bettler zurück, der hier einst seine Hütte an der Straße nach Regensburg errichtete, um selbst hergestellte irdene Tabakpfeifen zu verkaufen.

Über einen hohen Damm führt der Weg nach Rübleinshof. Durch einen fast runden Straßendurchlass erreichen wir den Scheitelpunkt des Kanals. Links abbiegend geht es von dort weiter über Burgthann nach Ochenbruck. Am dortigen Bahnhof vorbei führen schöne Forstwege durch den Reichswald zurück nach Feucht.

Streckenlänge: ca. 23 km
Höhenmeter: 138 Hm
Fahrzeit: ca. 1,5–2,0 h
Charakteristik: überwiegend gut ausgebaute Radwege; kaum nennenswerte Steigungen
Tourenstart: Feucht, Parkplatz am Bahnhof
Route: Feucht – Ludwig-Donau-Main-Kanal – Ochenbruck – Feucht
Einkehrmöglichkeiten: Feucht, Brückkanal, Pfeifferhütte, Burgthann, Mimberg, Ochenbruck
Verkehrsanschluss: mit der S-Bahn: Feucht, Ochenbruck, Burgthann, Mimberg
Tourenerweiterung: Kombination mit den Touren 15 und 17 möglich

Download GPS-Track
Übersicht aller Radtouren
2018-01-05T13:50:02+00:0020. Dezember 2014|Radtouren|
X