Alle Veränderungen, die an einem Elektrorad nach Werkaustritt vorgenommen werden – seien es Lenker und/oder Vorbauten an Pedelecs und speziell S-Pedelecs, müssen entweder vom Radhersteller oder vom Komponentenhersteller selbst freigegeben sein.
Wir bei eBike Maass setzen uns mit diesem Thema bereits ausführlich auseinander und stehen in engem Kontakt mit Sachverständigen aus öffentlichen Einrichtungen (TÜV, Zulassungsstellen) und den Herstellern.
Als Zweiradmeister aus der Motorradbranche verfügt Achim Maass über umfangreiche Erfahrung mit TÜV-Eintragungen aller Art, da sie dort bereits auf der Tagesordnung stehen.– Letzten Freitag war es dann endlich soweit, wir konnten ein Stück Pionierarbeit auf diesem Gebiet in der Fahrradbranche leisten. ☺
Ein Sachverständiger vom TÜV-Süd genehmigte nach gründlicher Auseinandersetzung mit allen Unterlagen des Herstellers die Umrüstung eines FLYER C10:– Das eBike fährt ab sofort mit hydraulischen Scheibenbremsen statt mit hydraulischen Felgenbremsen!

Wir bedanken uns recht herzlich für den kompetenten Besuch und streben auch in Zukunft eine tolle Kooperation mit dem TÜV-Süd an.

Haben Sie auch Wünsche für Umrüstungen aller Art oder wollen sich einfach über die Möglichkeiten informieren, wir stehen Ihnen mit Rad und Tat zur Seite!

TÜV im Hause eBike Maass! 1
TÜV im Hause eBike Maass! 2