Tour 2: Unterwegs auf den Pegnitzterrassen

Tour 2: Unterwegs auf den Pegnitzterrassen

Von Reichenschwand in Richtung Süden führt die Tour vorbei an einem Eichenanger, der zum Reichenschwander Schloss gehört. Der Renaissancebau beherbergt heute ein Hotel. Weiter geht es zu einem der ältesten erwähnten Ortschaften des östlichen Mittelfrankens: Ottensoos. Die spätmittelalterliche vierschiffige Hallenkirche St. Veit dominiert die Ortsmitte. An der ehemaligen Brauerei vorbei führt der Weg weiter nach Schönberg. Von dem dortigen Markgrafenschloss ist heute nur noch der „Hungerturm“ geblieben. Die Stadt Lauf bietet mit dem mittelalterlichen Stadtkern und dem Industriemuseum viel Sehenswertes. Über den Marktplatz radeln Sie nach Heuchling und entlang der B14 bis zur Abzweigung nach Speikern. Hier lohnt ein Besuch im Kulturmuseum „Fränkische Hopfenscheune“, welches Ihnen den Hopfenanbau früher und heute anhand zahlreicher Gerätschaften demonstriert.

Streckenlänge: ca. 23 km
Höhenmeter: 193 Hm
Fahrzeit: 1,5–2,0 h
Charakteristik: hauptsächlich Flurwege, ca. 6 km verkehrsarme Straßen, Wohnstraßen, geteerte Radwege; mittlere Steigungen
Tourenstart: Reichenschwand, Parkplatz am Sportheim
Route: Reichenschwand – Ottensoos – Schönberg – Lauf a.d. Pegnitz – Speikern – Reichenschwand
Einkehrmöglichkeiten: Reichenschwand, Ottensoos, Schönberg, Lauf a.d. Pegnitz, Heuchling, Neunkirchen a. Sand, Speikern, Leuzenberg, Oberndorf
Verkehrsanschluss: mit der Regionalbahn: Reichenschwand, Lauf a.d. Pegnitz (rechts), Speikern; mit der S-Bahn: Ottensoos, Lauf a.d. Pegnitz (links)

Download PDF
Download GPS-Track
Übersicht aller Radtouren
2018-01-05T12:18:00+00:0020. Dezember 2014|Radtouren|
X